Der gesellschaftliche Wandel stellt stetig neue Herausforderungen an Unternehmen und an die persönlichen Kompetenzen jedes Einzelnen. Wir möchten Sie mithilfe unserer Weiterbildungen und Qualifikationen dabei unterstützen, mit diesen Herausforderungen besser umgehen zu können.
Neben den IHK-Zertifikatslehrgängen kann auch die Teilnahme an unseren Inhouse-Seminaren auf Wunsch durch das IHK-Bildungszentrum Karlsruhe bescheinigt werden.

Unsere Veranstaltungen sind wissenschaftlich basiert und zeichnen sich durch Praxisnähe und Professionalität aus. Bei Bedarf können die Inhouse-Seminare zeitlich sowie inhaltlich auf Sie individuell abgestimmt werden.

Wir bieten verschiedene Weiterbildungen und Qualifikationen für unterschiedliche Mitarbeitergruppen und Führungskräfte an.

Ihr Nutzen / Darum geht´s:

Je besser die Arbeitsbedingungen und je gesünder die Arbeitnehmer, desto höher ist die Produktivität eines Unternehmens. Auch die Innovationsfähigkeit und Produktqualität eines Betriebes hängen stark von der Mitarbeitermotivation und -zufriedenheit ab. Die wachsende Betriebsüberalterung der Belegschaften erzwingt zudem neue Formen altersgerechten Arbeitens sowie Konzepte zur Steigerung der Unternehmensattraktivität für Nachwuchskräfte. Mit der Einführung eines umfassenden BGM können sich Betriebe diesen Herausforderungen gezielt stellen. Als Gesundheitsmanager (IHK) erwerben Sie das Know-how, um ein wirkungsvolles BGM effizient in Unternehmen einzuführen sowie nachhaltig zu steuern.
Die erworbene Qualifikation wird zudem im Rahmen eines Zertifizierungsprozesses nach DIN SPEC 91020 von verschiedenen Zertfizierern anerkannt.

 

Lernziel:

Die Weiterbildung zum Gesundheitsmanager (IHK) qualifiziert die Teilnehmer/-innen für alle organisatorischen und koordinativen Aufgabenfelder eines modernen Betrieblichen Gesundheitsmanagements unter Berücksichtigung ökonomischer Gesichtspunkte. Die künftigen Gesundheitsmanager sollen in Unternehmen als kompetente Ansprechpartner und Verantwortliche zum Thema Gesundheit und Gesundheitsförderung eingesetzt werden. Im Rahmen des Lehrgangs werden zu allen wichtigen Themenfeldern des BGMs praxisrelevante Hintergründe vermittelt und konkrete Handlungshilfen gegeben. Darüber hinaus werden Netzwerke und Kooperationspartner vorgestellt. Ein umfassender Einblick in die Arbeit der jeweiligen Fachbereiche befähigt die Teilnehmer/-innen zudem, einen qualitativ hochwertigen und bedarfsorientierten BGM-Prozess im Unternehmen nachhaltig umzusetzen. Durch die Anfertigung einer flankierenden Projektarbeit sowie einer Projektpräsentation am Ende des Zertifikatslehrgangs wird ein Praxistransfer der gelehrten Inhalte ermöglicht. Über den Zeitraum von sieben Monaten werden die Teilnehmer/innen hierbei von einem wissenschaftlichen Beratungsinstitut fachlich begleitet und unterstützt.
Dozenten:
Die Durchführung der Weiterbildung zum Gesundheitsmanager (IHK) am IHK-Bildungszentrum Karlsruhe erfolgt seit dem Jahr 2008 zweimal jährlich durch ein interdisziplinäres, exklusives Dozenten-Team. Vertreten sind unter der wissenschaftlichen Leitung von Dr. Patrick Anstett und Dr. Pascal Senn (IDAG GmbH) verschiedene Spezialisten, die in den einzelnen Themenfeldern des BGMs (u. a. Arbeitsmedizin, Arbeitssicherheit, BEM, Sucht, Demographie, Psychologie, Ernährung, Bewegung) seit vielen Jahren praktisch tätig sind gemäß dem Prinzip “Aus der Praxis für die Praxis”.

 

Lerninhalt (7 Module á 2 Tage):

Modul I: Systematisches Gesundheitsmanagement im Unternehmen

  • Grundlagen und Rahmenbedingungen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM)
  • Systematisches Vorgehen im BGM
  • Planung, Umsetzung, Steuerung und Evaluation von Projekten im BGM
  • Finanzierung, Wirtschaftlichkeit und Erfolgsfaktoren im BGM
  • Instrumente und Maßnahmen der Krankenkassen zum BGM

 

Modul II: Moderation und Präsentation im Gesundheitsmanagement

  • Grundlagen der Moderation und Präsentation
  • Moderationstechniken und -methoden im Gesundheitsmanagement
  • Moderation im Gesundheitszirkel
  • Präsentation von Projektmaßnahmen und -ergebnissen

 

Modul III: Gesundheitliche Aspekte der Ergonomie und Arbeitsgestaltung

 

Modul IV: Führung und Gesundheit / Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben

  • Gesundheitsgerechte Führung
  • Aufgabe und Rolle der Führungskraft im Rahmen des BGM
  • Maßnahmen einer familienorientierten Personalpolitik
  • Analysemöglichkeiten der Betriebssituation bzgl. familienfreundlicher Maßnahmen

 

Modul V: Stressmanagement

  • Stresstheorien – Ursachen, Symptome und Analysemethoden
  • Psychische Belastungen und Beanspruchungen am Arbeitsplatz
  • Psychische Gefährdungsbeurteilung
  • Betriebliche Interventionen und ihre Grenzen

 

Modul VI: Ernährung / Bewegung / Suchtprävention

  • Wirkungen eines gesundheitsorientierten Lebensstils
  • Gesunde Verpflegung und zielgruppenorientierte Ernährung im Betrieb
  • Fitnessdiagnostik und Bewegungsförderung im betrieblichen Kontext
  • Suchtprävention im Betrieb

 

Modul VII: Alter(n)sgerechte Arbeitswelt – die demographische Herausforderung

  • Altersstrukturanalyse
  • Lebenszyklusorientierte Personalarbeit
  • Strategien und Instrumente für die Generation 50plus
  • Der alterns- und altersgerechte Arbeitsplatz

 

Zielgruppe:

Der Lehrgang richtet sich an Mitarbeiter aus dem Personalbereich (HR), an Betriebsräte, an BGM-Verantwortliche der Berufsgenossenschaften und der gesetzlichen Krankenkassen, an Arbeitsmediziner und an Fachkräfte für Arbeitssicherheit sowie an betriebsinterne Verantwortliche, die innerhalb ihres Unternehmens zukünftig organisatorische Aufgaben im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) übernehmen bzw. ein BGM aufbauen möchten. Eine weitere Zielgruppe sind selbständige Gesundheitsdienstleister und freie Trainer sowie Berater, die Themen des BGM als zusätzliches Leistungsangebot in ihr Portfolio übernehmen möchten.

 

Voraussetzungen:

Tätigkeit in einem der o. g. Bereiche und / oder Interesse am Thema “Gesundheit im Betrieb”. Es sind keine fundierten fachlichen Vorkenntnisse erforderlich.

 

Anmeldung:

Auf der Homepage des IHK-Bildungszentrums Karlsruhe finden Sie aktuelle Termine, weitere Informationen zum Lehrgang sowie die Kontakdaten für Ihre Anmeldung.

Ihr Nutzen / Darum geht´s:

Das Betriebliche (BGM) sorgt dafür, dass die Leistungs- und Innovationsfähigkeit der Mitarbeiter im Unternehmen über alle Tätigkeitsbereiche hinweg erhalten und durch konkrete betriebliche Maßnahmen gestärkt wird. Der bundeseinheitliche IHK-Zertifikatslehrgang qualifiziert Sie dazu, diese Maßnahmen für Ihr Unternehmen zu entwickeln, den Nutzen überzeugend gegenüber der Geschäftsleitung und den Mitarbeitern zu präsentieren, die Umsetzung zu steuern und die erzielten Erfolge zu dokumentieren. Sinkende Fehlzeiten, ein besseres Betriebsklima, höhere Motivation auch in Stressphasen: BGM-Fachkräfte übernehmen Verantwortung dafür, dass es rund läuft, und sind als Innovationsgeber äußerst geschätzt.

 

Lernziel:

Der IHK-Zertifikatslehrgang verfolgt das Ziel, die Lehrgangsteilnehmer für organisatorische und koordinative Aufgabenfelder auszubilden. Die Teilnehmer erhalten grundlegendes Fachwissen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) und werden befähigt, auf der Maßnahmenebene koordinierend tätig zu werden. Die fachlichen Anforderungen im BGM werden herausgearbeitet und der jeweilige Bezug zu internen und externen Fachgruppen wird hergestellt. Die Lehrgangsteilnehmer werden qualifiziert, die Schnittstellen zwischen strukturierter betrieblicher Gesundheitsförderung und einem Betrieblichen Gesundheitsmanagement zu erkennen. Die Teilnehmer sollen somit lernen, welche Maßnahmen zu welchem Zeitpunkt sinnvoll sind, welche Akteure und Institutionen eine wichtige Rolle spielen und wie die Gesundheitsförderung effizient im Unternehmen eingeführt und umgesetzt werden kann.

 

Lerninhalt:

  • Grundlagen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM)
  • Rechtliche Rahmenbedingungen für BGM
  • Grundlagen des Projektmanagements
  • Aufbau und Umsetzung eines BGMs
  • Durchführung von Analysen, Erhebung von relevanten Daten
  • Maßnahmen im BGM
  • Führung und Gesundheit
  • Internes Marketing, Moderation und Präsentation
  • Netzwerke, Kooperationen und Partner

 

Zielgruppe:

Der Lehrgang richtet sich branchenübergreifend vor allem an Personen in kleinen und mittleren Unternehmen, die Aufgaben im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) übernehmen bzw. ein BGM aufbauen möchten. Angesprochen sind Mitarbeiter aus dem Personalbereich (HR) oder aus den Bereichen Controlling und Projektmanagement sowie Führungskräfte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betriebsräte, Mitarbeiter aus dem arbeitsmedizinischen Dienst oder Aufsichtspersonen der Berufsgenossenschaften. Eine weitere Zielgruppe sind selbstständige Gesundheitsdienstleister.

 

Voraussetzungen:

Tätigkeit in einem der o. g. Bereiche und / oder Interesse am Thema “Gesundheit im Betrieb”. Es sind keine fundierten fachlichen Vorkenntnisse erforderlich.

 

Anmeldung:

Auf der Homepage des IHK-Bildungszentrums Karlsruhe finden Sie aktuelle Termine, weitere Informationen zum Lehrgang sowie die Kontakdaten für Ihre Anmeldung.

Dauer:

1 Tag

Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an Geschäftsführer, Führungskräfte, Teamleiter sowie an Mitarbeiter in Führungspositionen

Lernziel:

  • Sensibilisierung für das Thema Gesundheit / Gesundheitsförderung / Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
  • Erkennen der Bedeutung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements, auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten
  • Wahrnehmen der Rolle als Vorbildfunktion und Wegbereiter für gesundes Verhalten
  • Vermittlung von Handlungshilfen und Instrumenten im Rahmen einer gesunden Führung

Lerninhalt:

  • Grundlagen, Nutzen und Erfolgsfaktoren des BGMs
  • Die eigene Gesundheit – Bausteine einer gesunden Lebensführung
  • Gesundheit als Unternehmens- und Führungsaufgabe
  • Die Aufgaben und Rollen der Führungskraft im Rahmen des BGM
  • Natürliche und gesunde Führung

Gerne stimmen wir das Seminar inhaltlich und zeitlich auf Ihr Unternehmen und Ihre Wünsche ab.

Dauer:

1 Tag

Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an Auszubildende unabhängig vom Lehrjahr

Lernziel:

  • Sensibilisierung für das Thema Gesundheit / Gesundheitsförderung
  • Reflexion des persönlichen Gesundheitsmanagements
  • Erarbeitung von gesundheitsbewussten Handlungsstrategien
  • Prävention von arbeitsbedingten Erkrankungen

Lerninhalt:

  • Arbeit und Gesundheit
  • Gesundheitsorientierter Lebensstil Im Berufsalltag (Fitness, Ernährung, Stressbewältigung)
  • Verhaltensergonomie und Rückengesundheit am Arbeitsplatz
  • Kommunikation und Konfliktmanagement

Gerne stimmen wir das Seminar inhaltlich und zeitlich auf Ihr Unternehmen und Ihre Wünsche ab.

Dauer:

1 Tag

Zielgruppe:

Geschäftsführer und Verantwortliche für das Thema Gesundheit im Unternehmen (u.a. Gesundheitsbeauftragte, Mitglieder Steuerkreis)

Lernziel:

  • Erkennen der Bedeutung und des Nutzens des BGMs für den Mitarbeiter und das Unternehmen
  • Erläuterung des strukturierten Vorgehens sowie der Erfolgsfaktoren im BGM
  • Kennenlernen von Instrumenten und Handlungshilfen zur erfolgreichen Umsetzung eines qualitätsgesicherten BGMs

Lerninhalt:

  • Grundlagen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM)
  • Systematisches Vorgehen (u.a. Analyseverfahren)
  • Maßnahmen zur Verhaltens- und Verhältnisprävention
  • Erfolgsfaktoren und Hindernisse
  • Finanzierung, Wirtschaftlichkeit und Erfolgsbewertung im BGM

Gerne stimmen wir das Seminar inhaltlich und zeitlich auf Ihr Unternehmen und Ihre Wünsche ab.

Dauer:

1 Tag

Zielgruppe:

Interessierte Mitarbeiter, die zukünftig im Betrieb als Multiplikatoren für gesundheitsfördernde Lebens- und Arbeitsweisen fungieren möchten. Sie sind kollegiale Ansprechpartner und Begleiter, die über gesundheitsrelevante Informationen verfügen, darüber hinaus agieren sie als Schnittstelle zum Steuerkreis Gesundheit.

Lernziel:

  • Erkennen der Bedeutung und des Nutzens des BGMs für den Mitarbeiter und das Unternehmen
  • Sensibilisierung für Gesundheitsthemen im Betrieb
  • Kennenlernen der Rollen der “Gesundheitslotsen” / “Gesundheitsbeauftragten”

Lerninhalt:

  • Grundlagen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM)
  • Das Rollenverständnis und die Aufgaben der “Gesundheitslotsen” / “Gesundheitsbeauftragten”
  • Maßnahmen zur Verhaltens- und Verhältnisprävention
  • Psychosoziale Gesundheit – Kommunikation und Wahrnehmung im betrieblichen Alltag
  • Kommunikation im Betrieb – innerbetriebliche Netzwerke
  • Die ersten Schritte als “Gesundheitslotse” / “Gesundheitsbeauftragter”

Gerne stimmen wir das Seminar inhaltlich und zeitlich auf Ihr Unternehmen und Ihre Wünsche ab.